Der Weg zum Profi-Trader ist nicht einfach, aber mit den richtigen Tipps ist der Anfang viel einfacher. Aber was genau tut ein Trader? Ein Trader kauft oder verkauft aktiv Wertpapiere und dies oft mehrmals am Tag. In den meisten Fällen werden alle an einem Handelstag eingegangenen Kauf- / Verkaufspositionen am selben Tag vor Marktschluss mit Gewinn wiederverkauft. Aktive Trader unterscheiden sich von anderen Anlegern, welche in der Regel Positionen über mehrere Tage beziehungsweise Wochen halten und über einen längeren Zeitraum investieren. Zudem nutzen Trader oft eine Hebelwirkung, um ihr Handelsrisiko und das damit verbundene Gewinnpotential zu erhöhen.

 Die Finanzmärkte verstehen

Trader benötigen für ihren Erfolg eine solide Grundlage über die Funktionsweise der Finanzmärkte. Angefangen bei einfachen Details wie Handelszeiten bis zu komplexen Informationen wie die Auswirkungen von Nachrichten auf die Finanzmärkte, Margin-Anforderungen und zulässige handelbare Finanzinstrumente. Ein Trader muss über ein breites Basiswissen verfügen. Wollen Sie ein Trader werden, dann ist es unumgänglich, dass Sie sich dieses Wissen aneignen. Hierfür finden Sie im Internet eine Vielzahl an hervorragenden Ressourcen. Ein gutes Beispiel ist die Florian Steiner Trading Schule. In diesem kostenlosen Trading-Kurs teilt der Finanzmarktprofi Florian Steiner sein Fachwissen über die Märkte und gibt nützliche Tipps. Zudem werden via einer WhatsApp-Gruppe kostenlose Trading-Signale zur Verfügung gestellt, welche ideal für Anfänger sind, die ein erstes Gespür für den Finanzmarkt entwickeln wollen.

 Die richtige Trading-Strategie finden

Anfänger, welche zum ersten Mal in die Welt des Tradings eintreten, können zunächst zwischen vielen etablierten Handelsstrategien wählen. Wichtig dabei ist, dass die gewählte Strategie zum eigenen Budget passt. Die Tradingwelt ist sehr dynamisch. Strategien können über lange Zeiträume konstant Geld verdienen, aber auch zu jederzeit scheitern. Daher ist es umso bedeutsamer die Wirksamkeit der ausgewählten Tradingstrategie genau zu beobachten und sie je nach Entwicklung anzupassen oder zu ersetzen. Hierfür eignen sich zum Beispiel Trading-Signale sehr gut. Sie können als effektiver Richtungsweiser für die eigenen Tradingstrategie dienen. Zudem sollten Sie sich mit anderen erfahrenen Tradern austauschen, da Sie von Experten viel lernen können und mögliche Anfängerfehler gezielt vermeiden.

 Kapitalmanagement: tasten Sie sich langsam vor

Nehmen wir an Sie haben 1.000 Euro als Handelskapital und eine ausgezeichnete Handelsstrategie mit einer Erfolgsquote von ca. 70 % (sieben von zehn Trades sind rentabel). Wie viel sollten Sie für Ihren ersten Trade ausgeben? Was ist, wenn die ersten drei Trades fehlschlagen? Fangen Sie klein an und testen Sie Ihre Strategie. Mit dem richtigen Kapitalmanagement können Sie diese Herausforderungen bewältigen und Ihre potenzielle Rentabilität abschätzen. Ein effektives Kapitalmanagement kann Ihnen helfen, zu gewinnen, selbst wenn Ihre Strategie nur in vier von zehn Trades profitabel ist. Planen und strukturieren Sie Ihre Trades gemäß persönlichem Kapitalmanagement und persönlicher Risikoeinstellung.